Impressum

A) Impressum

Infralytic GmbH
Alter Kirchhainer Weg 22
35039 Marburg

Tel:+49 (0) 6421 167764
E-Mail: info@infralytic.de

General managers and responsible for the contents of this site:
Dipl.Chem. Michael Tummuscheit, Dr. Thomas Huth-Fehre

Registerort:
Amtsgericht Marburg

Registernummer:

HRB 5934

Kammer:
IHK Kassel

Umsatzsteuer-ID:

DE 812721697

Bildrechte:
#36802824 – © Peter Hermes Furian – fotolia.com

Rechtliche Hinweise

 

B) Privacy

Anbieter und verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzgesetzes

Infralytic GmbH
Dr. Thomas Huth-Fehre
Alter Kirchhainer Weg 22
35039 Marburg
Deutschland/Germany

 

Wenn sie Ihre gesetzlichen Rechte geltend machen wollen oder generell Fragen haben,
wenden Sie sich bitte an info@infralytic.de oder unseren betrieblichen Datenschutzverantwortlichen.


Geltungsbereich

Nutzer (unter anderem Interessenten, Kunden, Lieferanten) erhalten mit dieser Datenschutzerklärung Information über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Verwendung ihrer Daten, die durch den verantwortlichen Anbieter erhoben und verwendet werden.

Den rechtlichen Rahmen für den Datenschutz bilden die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung/DSGVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG). Daneben unterliegen wir den Erfassungs- und Aufzeichnungspflichten der Abgabenordnung (AO) sowie anderer zwingender Vorschriften; datenschutzrechtliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art 6 Abs 1 lit b (notwendig zur Vertragserfüllung) der DSGVO, soweit im Einzelfall keine andere Rechtsgrundlage genannt wird.

Nachfolgend möchten wir Sie im Einzelnen darüber informieren, welche Daten wir zu welchem Zweck erheben, verarbeiten und nutzen und wie Sie diesen Datenverarbeitungen widersprechen können.


Erfassung allgemeiner Informationen

Mit jedem Zugriff auf dieses Angebot werden durch uns bzw. den Webspace-Provider automatisch Informationen erfasst. Diese Informationen, auch als Server-Logfiles bezeichnet, sind allgemeiner Natur und erlauben keine Rückschlüsse auf Ihre Person..

Erfasst werden unter anderem: Name der Webseite, Datei, Datum, Datenmenge, Webbrowser und Webbrowser-Version, Betriebssystem, der Domainname Ihres Internet-Providers, die sogenannte Referrer-URL (jene Seite, von der aus Sie auf unser Angebot zugegriffen haben) und Ihre IP-Adresse.

Ohne diese Daten wäre es technisch teils nicht möglich, die Inhalte der Webseite auszuliefern und darzustellen. Insofern ist die Erfassung der Daten zwingend notwendig. Darüber hinaus verwenden wir bzw. der Webspace-Provider die Informationen für statistische Zwecke. Sie helfen ihm und uns bei der Optimierung des Angebots und der Technik.
Der Webspace-Provider stellt uns die IP-Adresse teilanonymisiert zur Verfügung; Teilanonymisierung bedeutet, dass er die letzten drei Stellen des letzten Viererblocks einer IPv4-Adresse entfernt und durch einen gleich langen Hashwert ersetzt. Entsprechendes gilt nach etwaiger Umstellung respektive Verwendung von IPv6-Adressen. Diese uns seitens
des Webspace-Providers automatisch übermittelten anonymisierten Daten können nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden.

Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung ist die Auswertung zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken.
Des Weiteren zum Zweck der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver;
ferner zur Missbrauchskontrolle bei Verdacht und zur Aufklärung des Verdachts einer strafrechtlich relevanten Nutzung.

Die IP-Adresse wird nur bei Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur ausgewertet.

Gegenwärtiger Webspace-Provider ist die STRATO AG,
Pascalstraße 10, 10587 Berlin,
Telefon: 030-300 146 0,
Fax: 030–886 15 111,
E-Mail-Kontakt: impressum@strato.de,
Registergericht: Berlin Charlottenburg HRB 79450,
Ust-ID-Nr.: DE 211 045 709.

Deren Datenschutzverantwortlicher
ist die Datenschutzbeauftragte STRATO AG, Pascalstraße 10,
10587 Berlin,
E-Mail-Kontakt: datenschutz@strato.de

 

Personenbezogene Daten werden ausschließlich auf Servern in der europäischen Union gespeichert und verarbeitet.
Wir erheben Daten sparsam und minimierend, wo uns möglich speichern und verarbeiten wir personenbezogene Daten
mit eigenen, geschützten Inhouse-Servern.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art 6 Abs. 1 lit a (Ihrer Einwilligung) und/oder f (unser berechtigtes Interesse) der DSGVO. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (unser berechtigtes Interesse).

Im einzelnen sind die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Personen
einholen, dient
Art. 6 Absatz 1 lit. a EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für die Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,
der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Absatz 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigen Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht,
so dient Art. 6 Absatz 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


Eine darüber hinausgehende Nutzung findet nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Kunden statt. Im Einzelnen
werden Daten wie folg
erhoben und verarbeitet.


Erbringung kostenpflichtiger Leistungen

Damit wir kostenpflichtige Leistungen erbringen können, fragen wir zusätzliche Daten ab. Das gilt zum Beispiel
für die Angaben zur Zahlung. Insbesondere sind das Name, Anschrift, Kontaktdaten inklusive E-Mail-Adresse
sowie im Leistungsfall die Zahlungsdaten.

Damit die Sicherheit Ihrer Daten während der Übertragung gewährleistet ist, arbeiten wir mit Verschlüsselungsverfahren
(etwa SSL über HTTPS, Datenträgerverschlüsselung, Zugriffsschutz), die den aktuellen Stand der Technik widerspiegeln.


Kontaktformular 
und E-Mail

Wenn Sie uns über ein Onlineformular oder per E-Mail kontaktieren, speichern wir die von Ihnen gemachten Angaben,
um Ihre Anfrage beantworten und mögliche Anschlussfragen klären zu können. Eine Weitergabe der Daten an Dritte
findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers,
die im Zuge einer Übersendung durch ein Kontaktformular oder einer E-Mail übermittelt werden, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Diese Daten dienen der vorvertraglichen und gegebenenfalls der späteren
vertraglichen Pflichterfüllung.


Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Unser Angebot umfasst mitunter, gegebenenfalls erst zukünftig, Inhalte, Dienste und Leistungen anderer Anbieter.
Das sind zum Beispiel Karten, die von Google-Maps zur Verfügung gestellt werden, Videos von YouTube sowie Grafiken
und Bilder anderer Webseiten. Damit diese Daten im Browser des Nutzers aufgerufen und dargestellt werden können,
ist die Übermittlung der IP-Adresse zwingend notwendig. Die Anbieter (im Folgenden als „Dritt-Anbieter“ bezeichnet) nehmen
also die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers wahr.

Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Dritt-Anbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu
können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Dieser Vorgang dient in dem Fall
unter anderem statistischen Zwecken. Sofern wir Kenntnis davon haben, dass die IP-Adresse dauerhaft gespeichert wird,
weisen wir unsere Nutzer darauf hin.

Zugleich können Dritt-Anbieter aus berechtigtem Interesse Cookies benutzen.


Cookies

Diese Webseite kann sogenannte Cookies verwenden. Das sind Textdateien, die vom Server aus auf Ihrem Rechner
gespeichert werden. Sie enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur
Internetverbindung. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung
mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern,
und ermöglichen die korrekte Darstellung und Verwendung der Webseite. Sie werden nicht dazu genutzt, Viren einzuschleusen
oder Programme zu starten.

Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden
Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden.
Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden
und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird. Die Seiten 
http://www.aboutads.info/choices/ (USA)
und 
http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ (Europa) erlauben es Ihnen, Online-Anzeigen-Cookies zu verwalten.

Unabhängig davon bemühen wir uns unseren Webauftritt cookiefrei zu gestalten. Wir haben es jedoch nicht in unserer Hand,
wenn Dritt-Anbieter diese verwenden.


Empfänger der Daten oder Kategorien von Empfängern

Empfänger der Daten sind öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z.B.
Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden), interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (Personalverwaltung, Buchhaltung (intern und extern), Rechnungswesen, Bankinstitute/
Zahlungsdienstleister/Factoringdienstleister, Kundenservice, Marketing, Vertrieb), Vertragspartner für Vertrieb und
Service, Geschäftspartner soweit es die gesetzlichen Bestimmungen fordern bzw. zulassen; bei Versandprodukten gehen notwendige Daten an das von uns beauftragte Transportunternehmen/Versandunternehmen .

Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme an Bankinstitute/Zahlungsdienstleister/Factoringdienstleister
zwecks Übermittlung der notwendigen Konten- und Zahlungsdaten für Zahlungszwecke, an das von uns beauftragte
Transportunternehmen/Versandunternehmen zur Zustellung der Ware sowie an unseren Steuerberater zur Erfüllung
unserer steuerrechtlichen Verpflichtungen.


Datensparsamkeit 
und Datenminimierung

Personenbezogene Daten erheben und speichern wir gemäß den Grundsätzen der Datenvermeidung, der Datensparsamkeit und der Datenminimierung nur so lange bzw. nur, wie es erforderlich ist und/oder vom Gesetzgeber her vorgeschrieben wird (gesetzliche Speicherfrist). Entfällt der Zweck der erhobenen Informationen oder endet die Speicherfrist, sperren oder löschen wir die Daten.


Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich eine Auskunft über die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten,
anzufordern und/oder eine Berichtigung, Sperrung oder Löschung zu verlangen. Sie können ausnahmsweise keine Löschung
verlangen, wenn es sich um die vorgeschriebene Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung handelt oder die Daten
der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen.

Für diese Zwecke kontaktieren Sie bitte unseren Datenschutzbeauftragen (Kontaktdaten: am Anfang der Datenschutzerklärung).

Um eine Datensperre jederzeit berücksichtigen zu können, ist es erforderlich, die Daten für Kontrollzwecke in einer Sperrdatei
vorzuhalten. Besteht keine gesetzliche Archivierungspflicht, können Sie auch die Löschung der Daten verlangen. Anderenfalls
sperren wir die Daten, sofern Sie dies wünschen. 

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinn der DSGVO und es stehen Ihnen
folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

 1.

Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen,
ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet
werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem
Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
a. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
b. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet
werden; c. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber
denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden
oder noch offengelegt werden; d. die geplante Dauer der Speicherung der
Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben
hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der
Speicherdauer; e. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder
Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf
Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines
Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; f. das Bestehen eines
Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; g. alle verfügbaren
Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen
Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden; h. das Bestehen
einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen –
aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die
Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen
Verarbeitung für die betroffene Person.

 


Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine
internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang
können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO
im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden. 

 

2.

Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung
gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten
personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder
unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung
unverzüglich vorzunehmen.

 

3.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
a. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für
eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die
Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; b. die
Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der
personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der
Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; c. der Verantwortliche
die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht
länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder d. wenn Sie
Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt
haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des
Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

 


Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten
eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen –
nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer
anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines
wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats
verarbeitet werden.

 


Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen
eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor
die Einschränkung aufgehoben wird.

 

4.

Recht auf Löschung
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und
der Verantwortliche ist verpflichtet diese Daten unverzüglich zu
löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
a. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke,
für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht
mehr notwendig. b. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die
Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte,
und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die
Verarbeitung. c. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die
Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe
für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO
Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. d. Die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. e. Die
Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung
einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der
Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. f.
Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf
angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO
erhoben.

 


Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich
gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung
verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren
Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch
technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die
personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie
als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen
personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser
personenbezogenen Daten verlangt hat.

 


Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
a. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
b. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung
nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der
Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer
Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung
öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
c. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen
Gesundheit gemäß Art. 9 Abs .2 lit.h und i sowie Art. 9 Ab.3 DSGVO; d. für im
öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder
historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß
Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich
die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder
ernsthaft beeinträchtigt, oder e. zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

5.

Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der
Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser
verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder
Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es
sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem
unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem
Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu
werden.

 

6.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die
Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten,
gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie
das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung
durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten
bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO
oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und b. die Verarbeitung mithilfe
automatisierter Verfahren erfolgt.

 


In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die
Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem
Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden,
soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer
Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 


Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung
personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe
erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung
öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

7.

Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen
Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie
betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art.6 Abs.1lit.e
oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein
auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 


Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen
Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe
für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und
Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung,
Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 


Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung
zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke
derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit
es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der
Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke
verarbeitet.

 


Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten
der Informationsgesellschaft –ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG– Ihr
Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei
denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

8.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die
Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt.

 


Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer
automatisierten Verarbeitung –einschließlich Profiling– beruhenden
Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche
Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung a. für den Abschluss oder die
Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen
erforderlich ist, b. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der
Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und
diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte
und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder c.
mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

 


Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien
personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht
Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz
der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen
wurden.
Hinsichtlich der in a. und c. genannten Fälle trifft der
Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten
sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht
auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des
Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf
Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

9.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder
gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei
einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres
Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen
Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie
betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde,
unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der
Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen
Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

10.

Auskunfts-, Widerspruchs-, Berichtigungs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung
der personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen
und Ihre personenbezogenen Daten löschen bzw. abändern zu lassen. Sind
die Daten zur Erfüllung des Vertrages oder zur Durchführung
vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung
der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche
Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.
Auskunfts-, Berichtigungs- und Löschungsbegehren sowie der Widerruf
bzw. der Widerspruch bezüglich der weitergehenden Nutzung der Daten
eventuell an uns erteilter Einwilligungen können formlos an unseren
Datenschutzbeauftragen (Kontaktdaten: am Anfang der
Datenschutzerklärung) erklärt werden.

 

Auskunfts-, Berichtigungs- und Löschungsbegehren sowie der Widerruf bzw. der Widerspruch bezüglich der weitergehenden Nutzung der Daten eventuell an uns erteilter Einwilligungen können formlos an unseren Datenschutzbeauftragen
(Kontaktdaten: am
Anfang der Datenschutzerklärung) erklärt werden.


Änderung unserer Datenschutzerklärung

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder überarbeiteter Leistungen, zum Beispiel neuer Serviceleistungen, angepasst werden muss. Die neue Datenschutzerklärung greift dann bei Ihrem nächsten Besuch auf unserem Angebot.